Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

Die rote Trude ist das neue Schwesterprojekt von "dienacht", das einerseits als Magazin, andererseits als Label für Künstlerbücher in [...]

How can the discrepancy between outside and inside  be so huge? Or maybe the one conditions the other? - Ticino, Switzerland 2011 - [...]

In some very special cases, there is no difference between skin and leather, clothes and feather. – Animals in captivity / (un)natural [...]

Artist Photobook, with a text by Olivier Pin-Fat. [...]

TIER ('Animal') deals with the animalic side of humans, and with the human side of animals.

A decade long visual research into the consciousness of animals is out now!

Also in Favoriten

Ce n'est pas un livre. Witho's book actually is an experience, and it is like no classical book is supposed to be. It shows mountains arising during [...]

Eine Diplomarbeit von Robert Hranitzky (HS Mannheim). Sehenswert sind auch die Specials am Ende des Abspanns. [...]

Im November finden zum ersten Mal die Fototage in Trier statt, und dazu erscheint eine Sonderausgabe von "dienacht" als Ausstellungskatalog. Das [...]