Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

Trude's Truthahn - Beutel aus Baumwolle, mit langen Schlaufen. Per Siebdruck gedruckt. [...]

A photozine about moments. Not about the moment itself, but about being part of it.

Sometimes, unexpected things happen.

“And where is it, this place?” “That’s the point, it is nowhere. […]"

Youth is a universal subject; photography is a universal language. No matter how different photographers’ approaches and works, their images […]

Nausea is a reaction of organism when you have absorbed too much; the food you swallowed has been split but could not be digested.

Also in Favoriten

Die Jubiläumsausgabe (5 Jahre / 10. Ausgabe) ist gerade erschienen! Aus dem Inhalt: Fotografie von Andrew Testa, Arno Schidlowski, Yossi Lolloi, [...]

Ein fantastisches, vielseitiges Buch über die moderne Wandmalerei! Künstler wie Roa, Remed, Klub 7, Aec & Waone (Interesni Kazki), Blu, Os [...]

Eine Diplomarbeit von Robert Hranitzky (HS Mannheim). Sehenswert sind auch die Specials am Ende des Abspanns. [...]